Hund Nancy

Mein Hund Nancy hat mir 2 Jahre lang gesagt, ich soll  an mich und meine Tierkommunikation glauben und vertrauen, es war eine lange Entwicklung bis ich ganz ins Vertrauen gekommen bin.

Heute am 07. März 2020 starte ich Dank Nancy mit dieser neuen Homepage und bin gespannt was noch alles folgt.
Später noch mehr zu Nancy und wie alles begann...

Tierkommunikation Seelenarbeit auf Herzensebene

Meine Motivation

Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ein positiver Antrieb für jeden Tag. Sie bringt mich dazu, an jeder neuen Tierkommunikation zu wachsen und vertrauen.

Meine Leidenschaft ist mit Tieren auf Herzebene zu sprechen Tierkommunikation www.herzebene.com Vertrauen

Gespräch mit Pelikan Petros Insel Mykonos


Pelikan Petros Mykonos Tiergespräch Seelenarbeit www.herzebene.com Tiergespräche Seelengespräche Naturkosmetikreich

Tierkommunikation mit Pelikan Petros Insel Mykonos

Vorab habe ich ein Seelengespräch mit meinem Hund Nancy gemacht... 

TK Nancy 07. 03.2020 um 15:10 Uhr Krafttier Regenwurm kam zu Beginn


Ich öffne nun mein Herzchakra für Dich Nancy, wie geht es Dir heute?

N: Oh, ich bin glücklich, Du hast deine wahre, wahrhaftige Aufgabe gefunden ♥

W: Wie meinst Du es? Weil ich mit dem Pelikan von Mykonos sprechen möchte?

N: Oh, Wally du hast es schon längst gespürt, es kommt Dir bei dem Gedanke Traurigkeit, doch sei mutig, Du hast viele, viele Helfer ♥

W: Ich danke Dir Nancy und versuche es jetzt ♥ oder nachher ♥

N: Ja, mach noch eine kurze Pause und verbinde Dich dann ♥


TK Petros von Mykonos 07.03.2020 um 15:21 Uhr



Wally:  Lieber Petros ich öffne nun mein Herzchakra für Dich und möchte Dich fragen, ob Du mit mir reden möchtest?
(Hier fliessen bei mir schon Tränen und ich spüre eine Traurigkeit)

Petros: --- 

Wally: Ich spüre Du bist erstarrt? Wie eine Mumie oder Gipsmaske, warum bist du so erstarrt, wie zugemeiselt?

(Hier spüre ich in mir immer noch ganz tiefe Traurigkeit, Tränen fliessen)

Wally: Lieber Petros, ich akzeptiere, wenn Du nicht mit mir reden möchtest.

Petros: Oh, ich würde schon gerne (er ist zögerlich)

Wally: Was haltet dich zürück, warum bist Du zögerlich?

Petros: Ich werde doch nur als Maske angesehen.

Wally: Lieber Petros, wie meinst Du es als Maske?

Petros: Schau die Menschen interessieren sich nicht für mich bis tief ins Herz.

Wally: Ich glaube ich spüre was Du meinst ♥

Petros: Ja, Sie benutzen mich für sich, für Ihre Bedürfnisse.

Wally: Du meinst weil Sie sich mit Dir fotografieren lassen und nicht wirklich um Dein Wesen kümmern?

Petros: Oh, ja genau so, ich möchte nicht klagen, ich habe viele gute Freunde hier, die sich um mich kümmern und von Herzen gerne haben.

Wally: Was wünscht Du dir, was kann ich für Dich tun?
(Hier werde ich wieder tief traurig)

Petros: Es sollte Menschen wie Dich geben, Du fühlst im Herzen ♥ du fühlst meinen Schmerz, meine Sehnsucht ♥

Wally: Nach was sehnst Du dich Petros?

Petros: Ich möchte einfach frei sein, tun und lassen können was ich möchte

Wally: Kannst Du mir sagen, warum ich schon wieder soooo traurig werde?

Petros: Ich habe es Dir schon gesagt: "weil du fühlst und mit dem Herzen spürst, so bist du verletzlich und kannst meine Energie spüren" Vertrau Dir ganz fest.

Wally: Ich danke Dir Petros und ich freue mich, dass Du nun so Vertrauen zu mir hast und soviel von Deinem Innersten mir erzählst.

Petros: Schau, es gibt auch wunderschöne Momente in meinem Leben, wo ich frei bin und ganz bei mir und meiner Seele.

Wally: Hast du wirklich Seele gesagt?
 (Hier habe ich Ihm ganz tief in die Augen geschaut) und er sagte ganz bestimmt und lustig...

Petros: JA

Wally: Möchtest Du mir sonst noch was erzählen?

Petros: Du bist ein Meister (Er hat mich aufgefordert alles aufzuschreiben, ich wollte es erst nicht hören)

Wally: Wie meinst Du es, warum soll ich ein Meister sein und was bedeutet es für Dich genau "ein Meister zu sein"?

Petros: Du bist ein Meister deiner Kräfte, Du hast Fähigkeiten und zweifelst.

Wally: (Hier werde ich schon wieder traurig)

Petros: Schliesse deine Augen und spüre ganz tief und nimm Dir diesen letzten Zweifel.

Wally: Ich versuche es jetzt... Pause

Wally: Oh, ich fühle ich schon freier und leichter

Petros: Schau mein Kind, das wünsche ich mir für mich ♥

Wally: Wie kann ich Dir nur helfen lieber Petros

Petros: Mein Kind Du kennst die Antwort, du musst an die Öffentlichkeit gehen.
Ich kenne Deine Antwort, du sagst du kannst dass nicht, du traust Dich nicht ♥
Ich weiss es gehört Mut dazu, doch tue es für mich ♥

Wally: (Hier weine ich wieder viele, viele Tränen)
Du hast Recht, ich getraue mich nicht.

Petros: Was ist der Grund, vor was hast du Angst, was ist deine Furcht?

Wally: Vor negativen Auswirkungen

Petros: Dann vertraust Du mir nicht?

Wally: (Hier fliessen schon wieder viele Tränen)
Mein lieber Petros, ich weiss gar nicht warum ich soooo viele Tränden vergiesse?

Petros: Oh, mein Kind Du machst wahrhaftige Aufgaben und erkennst es nicht.

Wally: Ich möchte versuchen mutig zu sein und suche einen Weg, wie Du zu Deiner Freiheti kommen kannst. Ich verspreche es Dir, allse was in meiner Möglichkeit liegt, für Dich zu tun.

Wally: Was genau möchtest bzw. wünscht Du Dir?

Petros: Ich liebe die Menschen und Sie sollten es für mich auch tun, mich mit dem Herzen ♥ fühlen so wie Du, nur ohne anfassen und ohne Zwang, nur wenn ich es möchte



Wally: Du hast Recht

Petros: Es geht nicht um Recht, es geht um Respekt und Liebe.
Ich liebe sonst alles hier, ich habe ein erfülltes Leben, es geht mir gut.

Wally: Ich werde wieder zu Dir zurück kommen und Dir erzählen ♥

Petros: Ja, ich warte auf Dich ♥

Wally: Ich liebe Dich und nun ist all meine Traurigkeit verschwunden.

Petros: Schau wie schön und leicht und frei alles SEIN kann.
Ich danke Dir mein Kind und komm zurück ♥

Vertraue - Ich schliesse Dich in mein Herz ♥




Es geht bald weiter.....



Gespräch mit Hufeisennasen Fledermaus über das Coronavirus


Seelenarbeit Coronavirus Gespräch Hufeisennasenfledermaus vertrauen Schönheit im Herzen sehen www.herzebene.com Welt teilen

Vorab habe ich ein Seelengespräch mit meinem Hund Nancy gemacht...

TK Nancy 29.2.2020 um 17:12 Uhr Krafttier Fledermaus kam zu Beginn

"Ich öffne nun mein Herzchakra für Dich liebe Nancy" so beginne ich immer ein Gespräch


Wally: Wie geht es Dir heute? 

Nancy: Oh, nun ist alles wieder schön, richtig schön!

W: Ja, ich spüre es auch, doch möchte ich noch ganz sanft mit Dir sein.

N: Ja, es ist gut so, eher sanft und spüren.

W: Nancy wie denkst Du, soll ich eine Tierkommunikation mit der Fledermaus bzw. Hufnasenfledermaus machen?

N: Was soll schon passieren, du hast viel weniger Ängste, es ist alles leichter geworden. Früher hättest du so was gar nicht anschauen können.


W: ja, es stimmt, es fällt mir alles leichter, befreiter ohne Angst und Zweifel.

Nancy: Ist doch schön 

W: Ja, mache ich zuviel wenn ich nun wieder einen Schritt weiter gehe?

Nancy: Oh, Wally es ist nie zuviel eine Schritt nach vorne zu machen. Lieber nach   vorne wie zurück (lacht)

W: Macht es Dir auch Spass und bist du bereit?

N: Oh, ist doch spannend, leg los wir werden sehen, es kann doch nichts passieren, ausser sich auf was ganz Neues und spannendes einzulassen (Herz)

W: Ja, du hast... (ich wollte schon wieder Recht sagen, es geht nie um Recht ich weiss, es ist halt so ein Spruch)
Anmerkung von Wally (Nancy und viele Tiere sagen mir immer es geht nie um Recht)

N: Überlege wie Du es wirklich meinst im Herzen fühlen (Herz)

W: Irgendetwas treibt mich von Innen an, dieses Experiment zu machen (Herz)
Ich kann es nicht genau erklären, plötzlich war da ein Funke Idee mit dem Coronavirus eine Kommunikation zu machen und dann kam durch Zufall, wenn es Zufälle überhaupt gibt, das Foto von einem Bekannten der Ed Sheeran ähnlich sieht, per WhatsApp über die Hufeisennasenfledermaus.

Und nun frage ich mich ob ich mit der Fledermaus einen Kontakt aufnehmen kann oder soll?

Wie denkst du Nancy?

N: Fühle in dein Herz, dort findest du die Antwort, für mich ist es so oder so spannend, einfach mal was anderes... es macht mir Freude wenn du mutig bist und neue Wege gehst (Herz)

W: Ja, in mir brennt das Feuer, Wärme im Herzen was Neues auszuprobieren.

N: Dann lege los, ich unterstütze Dich, es wird gut, es wird richtig gut, du wirst sehen (tiefes warmes Gefühl im Herzen)

W: Ok, ich bereite mich vor und danke Dir von Herzen Nancy (Herz) lächeln.

N: Ist schon gut mein Kind (Herz)

Diese Kommunikation habe ich in den Worten eins zu eins übernommen!




Fortsetzung folgt demnächst 





Tierkommunikation mit Hufeisennasen Fledermaus über Coronavirus

Krafttier Fledermaus

29.02.2020 um 17:32 Uhr

Zuvor habe ich hier das Krafttier Fledermaus gelesen

  • stärkt Intuition und siebten Sinn
  • hilft sich vom alten Leben zu trennen
  • gibt Kraft für einen Neuanfang
  • zeigt neue Wege auf
  • schenkt Mut, Träume zu verwirklichen

Dadurch, dass die Fledermaus für unsere Ohren nicht hörbar ist, möchte Sie Dich auf Deine innere Stimmer aufmerksam machen und dass es wichtig ist, dass du lernst auf sie zu hören.

Lausche in dein Innerstes und versuche herauszufiltern, wo du dich blenden oder fangen lässt bzw. Du dir Selbst nicht treu bist, ob aus Bequemlichkeit, Angst oder Gewohnheit. 

Lerne mit offenen Augen die Dunkelheit wahrzunehmen und Du wirst ein feines Licht erkennen. Es ist das Licht deiner Seele, dass Dir die Fledermaus zeigen möchte.

Nur durch das Wahrnehmen Deines Lichtes/Deiner Kraft kannst Du Dich von Abhängigkeiten befreien und sie abschütteln und dadurch deine Gabe in die Welt bringen. Du bist Licht und hast eine unsterbliche Seele. User Körper ist sterblich und diesen lassen wir zurück. Unsere Seele nimmt all die Erfahrungen und Informationen auf und wächst und erfährt sich durch die getätigten Handlungen.

Somit ladet dich die Fledermaus ein, den Schritt in das Unbekannte/nicht hörbare zu wagen und dadurch einen neuen Raum voller Töne und Möglichkeiten zu öffnen (Herz)
Quelle: wirkendekraft.at





Tierkommunikation Hufeisennasenfledermaus 29.2.2020 um 18:29 Uhr

W: Ich öffne nun mein Herzchakra um mit dir lieben unbekannten Hufeisennasenfledermaus eine TK zu machen, ich kenne allerdings nicht deinen Namen. Lass mich ein bisschen was über Dich und dein Leben erfahren, natürlich nur wenn du bereit bist, mit mir zu sprechen.

Hufeisennasenfledermaus: Du meinst das doch nicht im Ernst?

W: Doch ich meine es Ernst (Herz) Dein Name ist lang und schwierig für mich, wie könnte oder darf ich dich noch nennen?

HENFM: Quelle

W: Habe ich dich richtig verstanden?

HENFM: Ja, Sars Quelle, Sars war dein Gedanke und Quelle war mein Wort

W: ich bin mir nun unsicher, wie ich dich nennen soll oder wie dein Name ist?

HENFM: Du brauchst keine Angst vor mir haben.

W: Ich habe keine Angst, doch plötzlich hat dein Gesicht so anderst ausgeschaut, irgendwie sind mir nun die zwei Stellen an deinen Ohren aufgefallen und an der Nase, es schaut blutig aus und zu Beginn sah ich eher nur das schöne in der Mitte deiner Stirn, so wie eine Quelle und Glitzer und Licht und Leuchten, kannst du mir es vielleicht erklären, warum ich diese zwei Seiten sehe, das Schöne und eher das traurige und für mich sieht es verletzlich aus?

HENFM: Schau, du könntest mich doch Quelle nennen, es wäre schön für mich.

W: Ja, mache ich gerne, ganz wie du wünscht (Herz)

Quelle: Oh, warum tust du dass und sprichst mit mir?


(Wally: Hier werde ich traurig)

W: Ich weiss es eigentlich auch nicht, irgendetwas im Innersten hat mich geführt.

Quelle: Schau es ist deine innerste Kraftquelle wo dich zu mir geführt hat. 

Vertraue mein Kind es gibt immer zwei Seiten, es ist nur die Frage unserer Weltanschauung.

W: Wie meinst du dass? Ich verstehe es nicht ganz?

Quelle: Im Inneren ist unser wahrer Kern und im Aussen sind unsere Verletzungen und im ganz Aussen die Hülle die uns schützt, alles zu verbergen. Der Thron sitzt im Inneren.

W: Ich bitte dich, mir noch mehr von dir zu erzählen.

Quelle: Du wolltest eigentlich nur was über das Coronavirus wissen und nicht wirklich über mich.

W: Ja, (hier werde ich traurig) es tut mir sehr Leid.

Quelle: Es muss dir nicht Leid tun, ich verstehe es, keiner interessiert sich wirklich für unser Innerstes, wir werden benutzt und verletzt. Doch ich spüre dein Herz ist traurig, weil ich dich nun mit meinem Innersten berührt habe, obwohl ich nicht so schön zum anschauen bin, doch verstehst Du, im Innersten haben wir alle diese Quelle des Ursprungs. Wir sehen es nur nicht mit den Augen, wir können es nur mit dem Herzen spüren.

W: Wie recht du hast.

Quelle: Es geht nicht um Recht, es geht um Gefühle ums fühlen und wir können alle fühlen, wenn wir das Herz öffnen.

W: Deine Ohren haben mich neugierig gemacht, sie sehen aus wie Schwingung.

Quelle: Ja, sie sind mein wichtigster Teil doch alles ich wichtig, der Körper, die Seele und der Geist, doch wir spüren, wir verlassen uns auf unser Gefühl, ausser wenn wir eingesperrt sind, dann können wir nicht fühlen, wir können unsere wahre Aufgabe nicht ausführen.

W: Was ist deine wahre Aufgabe?

Quelle: Die Menschen zurück zur Quelle zu führen.

W: Wie meinst Du dass?

Quelle: Es ist göttlich geführt, jeder geht seinen Weg und wir verhelfen ihn abzukürzen, du zweifelst?

W: Ja, ich muss mich nun wieder sammeln damit ich ganz im Innersten dir zuhören bzw. lauschen kann.

Quelle: Willst du was über das Coronavirus wissen?

W: ich wollte eigentlich, doch nun habe ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich dich frage.

Quelle: Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, du bist der einzige wo mit mir in Kontakt getreten ist und ich möchte dir aus Dankbarkeit darüber berichten, schliesse die Augen und höre mit dem Herzen zu (Herz)

Die Menschen können nichts aufhalten, es wird immer wieder Krankheiten geben die sich auf der ganzen Welt ausbreiten.

Es gehört zum Leben wie der Tod.

Wir suchen Schuldige und den Auslöser, doch es ist gewollt von der Quelle.

W: Wer ist diese Quelle?

Quelle:  Ich meine damit nicht mich, ich meine einen höheren Ursprung, die Urquelle.

W: Warum geschieht es?

Quelle: Schau es ist Zeit zum gehen, zum Innehalten, ein aufrütteln.

W: Welches aufrütteln?

Quelle: Die Menschen haben verlernt zu vertrauen und ganz nach Innen zu kehren.

W: Ja, es stimmt, jedoch sind damit ganz viele Menschen betroffen und werden arm und krank oder sterben, wie kann ich da den Sinn dahinter verstehen?

Quelle: Schau wir müssen dem Fluss des Lebens wieder vertrauen und da gehört eben auch Leid dazu, damit  wieder Neues entstehen kann.

W: Ich versuche zu verstehen und möchte dich fragen, was sollen wir anderst tun?

Q: Vertrauen das jedes Ereignis seinen wahren Grund aus der Tiefe hat.

W: Bist du glücklich?

Q: Nun schon, wir konnten reden und du hast keine Furcht, es ist auch nicht nötig Furcht zu haben. Vertraue und lebe (Herz)

W: Ich danke dir für das Gespräch und vielleicht besuche ich dich mal wieder zu einem Gespräch.

Q: Ja und ich erzähle Dir vom Herzen und Ursprung (Herz)

W: Danke 

Q: Ich danke Dir (Herz)




Fortsetzung folgt 2. Gespräch vom 6. März 2020 um 14:49 Uhr wird bald online gestellt.

Katze Choupette von Karl Lagerfeld

Impulse durch meine Tochter Sarah Reich, Ihr gehört Hund Nancy

noch keine Kommunikation gemacht...